GameSir spielt Don’t Starve als Beginner(III)

Kämpfen in Don’t Starve – wann darf ich?

Kämpfe sind in Don’t Starve immer eine Herausforderung. Die ersten sechs Tage solltet ihr nicht mal daran denken. Schaut, dass ihr möglichst bald einen Spear und einen Logsuit herstellt, um bei Konfrontationen gerüstet zu sein. Habt ihr die Waffen, könnt ihr euch auch mit Spiders oder Bees anlegen. Hier empfiehlt sich die Hit & Run-Methode, um möglichst keinen Schaden zu nehmen.

Attackiert dafür einmal das Spinnennetz und lauft dann in grader Linie weg. Eure Gegner werden eine Schlange ergeben. Greift die naheste Spinne an und bringt dann wieder ein bisschen Distanz zwischen euch. Diese Methode dauert zwar ein bisschen, aber zumindest verliert ihr so kein Leben. Diese Strategie lässt sich auf die meisten Gegner anwenden.

Wenn ihr Verbündete sucht, dann gebt Pigs ein bisschen Meat. Als Dank unterstützen sie euch einen Tag: Neben Holzfällen kämpfen sie auch für euch und ein Spinnennest etwa, ist kein Problem mehr.

Science Machine – wie funktioniert das Teil?

Die Science Machine könnte euch am Anfang ein paar Rätsel aufgeben, dabei ist sie ein sehr wichtiger Part, der beherrscht werden sollte. Denn nur mit dieser Maschine könnt ihr neue Gegenstände wie Ropes erforschen, um sie anschließend zu bauen. Ohne Science Machine gibt es also keinen Spielfortschritt.

Um neue Forschungen voranzutreiben, müsst ihr allerdings erst Research Points sammeln. Diese werden in Form der Glühbirnen am oberen Rand des Bildschirms dargestellt. Um neue Punkte zu bekommen, müsst ihr einfach beliebige Ressourcen in eure Science Machine werfen. Umso hochwertiger diese sind, umso mehr Research Points gibt es natürlich. Im Menü links erscheinen dann kleine Glühbirnen auf den Icons, sobald ihr neue Gegenstände erforschen könnt. Hier sind zum Beispiel vor allem die Chest, Rope oder der Logsuit wichtig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *